NRW BILDUNGSSCHECK FÜR ARBEITNEHMER & PRIVATPERSONEN

Angestellte Mitarbeiter und Privatpersonen können eine Förderung durch das Land NRW in Form von Bildungsschecks in Anspruch nehmen. Ein Bildungsscheck kann pro Kalenderjahr nur einmal beantragt werden und deckt 50% der Fortbildungskosten ab, jedoch maximal 500 Euro.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um den NRW Bildungsscheck:

  • Was ist der NRW Bildungsscheck?
  • Was wird mit dem Bildungsscheck gefördert?
  • Welche Voraussetzungen gelten?
  • Wo und wie kann der Bildungsscheck beantragt werden?
  • Wie wird der Bildungsscheck eingelöst?
  • Wie lange der Bildungsscheck gültig?

Gern unterstützen wir Sie bei der Beantragung Ihres Bildungsschecks.

WAS IST DER NRW BILDUNGSSCHECK?

Mit einem Bildungsscheck können Sie als Arbeitnehmer 50%, aber maximal 500 Euro, bei einer beruflichen Fortbildung sparen. Es gibt zwei mögliche Zugänge, um diesen zu beantragen:

Pro Jahr können Sie beide Zugänge einmal nutzen. Der betriebliche Zugang kann jährlich allerdings nur von 10 Mitarbeitern des gleichen Unternehmens genutzt werden.

WAS WIRD MIT EINEM BILDUNGSSCHECK GEFÖRDERT?

Es werden unterschiedlichste berufliche Weiterbildungen gefördert, mit denen fachübergreifende Kompetenzen in Bezug zur eigenen Arbeit aufgebaut werden können. Es muss also eine berufliche Verwertbarkeit gegeben sein.

Dazu zählen z.B.:

  • Kurse zur Erlangung beruflicher Sachkunde-/Befähigungsnachweise
  • Kurse zum Erwerb sozialer und methodischer Kompetenzen im Beruf/im Unternehmen (z. B. Kommunikation im Unternehmen, Konfliktlösung im Betrieb, Moderation von Teamsitzungen usw.)
  • das Nachholen von Berufsabschlüssen
  • berufsbegleitende Studiengänge, die auf einen akademischen Abschluss zielen
  • Vorbereitungskurse für eine Externenprüfung
  • Vorbereitungskurse für den Abschluss in einem Fortbildungsberuf
  • Nachqualifizierungen im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens

WELCHE VORAUSSETZUNG GIBT ES?

Für die beiden Zugänge müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein.

Betrieblicher Zugang

Voraussetzungen Unternehmen

  • Unternehmenssitz in NRW
  • weniger als 250 Beschäftigte
  • max. 10 Bildungsschecks pro Jahr pro Unternehmen

Voraussetzungen Fortbildung

  • Dauer = mind. 1 Tag (mehr als 6 Stunden)
  • Gruppentraining (mind. 2 Teilnehmer)
  • Bezug zur Berufsausübung
  • bei Inhouse-Schulungen muss ein externer Trainer die Veranstaltung führen

Individueller Zugang

Voraussetzungen Unternehmen

  • Wohnsitz in NRW
  • Zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000-40.000€
  • beschäftigt oder selbstständig

Voraussetzungen Fortbildung

  • Dauer = mind. 1 Tag (mehr als 6 Stunden)
  • Gruppentraining (mind. 2 Teilnehmer)
  • Bezug zur Berufsausübung
  • bei Inhouse-Schulungen muss ein externer Trainer die Veranstaltung führen

WO & WIE WIRD DER BILDUNGSSCHECK BEANTRAGT?

Bildungsschecks können in verschiedenen Beratungsstellen persönlich vor Ort beantragt werden. Eine Online-Beantragung ist nicht möglich.

Es gibt eine Vielzahl von Beratungsstellen, dazu zählen z.B. die örtlichen IHKs. Eine Übersicht sämtlicher Beratungsstellen finden Sie hier.

Der Bildungsscheck wird im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches in der autorisierten Beratungsstelle vergeben. Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin und stellen Sie sicher, dass dieser vor dem Beginn der gewünschten Fortbildung liegt.

Diese Unterlagen müssen Sie zum Beratungsgespräch mitbringen:

Betrieblicher Zugang

  • Unterlagen zur geplanten Fortbildung. Es muss ersichtlich sein, welche Fortbildung besucht werden möchte, wie viele Personen daran teilnehmen und was die Kosten sind.
  • Unternehmensdaten (Adresse, Anzahl der Beschäftigten (männlich/weiblich), Wirtschaftszweigzugehörigkeit, Kammerzugehörigkeit, Betriebsnummer)
  • Personalausweis
  • Datenschutzrechtliche Erklärung (wird im Vorfeld per Mail zugeschickt) sowie ggf. eine Vollmacht des Vorgesetzten, damit der Antragsteller das Beratungsgespräch selbst durchführen darf

Individueller Zugang

  • Unterlagen zur geplanten Fortbildung. Es muss ersichtlich sein, welche Fortbildung besucht werden möchte, wie viele Personen daran teilnehmen und was die Kosten sind.
  • Einkommenssteuerbescheid, der nicht älter als drei Jahre alt ist
  • Aktuelle Verdienstbescheinigung
  • Personalausweis

WIE WIRD DER BILDUNGSSCHECK EINGELÖST UND WIE LANG IST ER GÜLTIG?

Nach dem Beratungsgespräch erhalten Sie den gültigen Bildungsscheck und können diesen direkt beim Schulungsanbieter einreichen. Sie selbst oder das Unternehmen, in dem Sie arbeiten, erhalten dann nur noch eine Rechnung über 50% der Schulungskosten.

Bei goldsteps können Sie mit dem Bildungsscheck z.B. Techniktrainings wie das Microsoft Intensivtraining oder auch ITIL Fortbildungen fördern.

Der Bildungsscheck ist 6 Monate lang gültig. Die damit geförderte Fortbildung darf jedoch frühestens einen Tag nach der Beratung starten.

Unsicher, für welche Fortbildung Sie Ihren Bildungsscheck beantragen sollen? Wir finden den passenden Kurs für Sie.

Beratungsgespräch vereinbaren
array(15) { [0]=> string(10) "_edit_lock" [1]=> string(10) "_edit_last" [2]=> string(7) "gallery" [3]=> string(23) "_bj_lazy_load_skip_post" [4]=> string(18) "_custom_body_class" [5]=> string(17) "_wpb_vc_js_status" [6]=> string(26) "_yoast_wpseo_content_score" [7]=> string(43) "_yoast_wpseo_estimated-reading-time-minutes" [8]=> string(40) "_oembed_19086f2dee56398222844809537f6e0f" [9]=> string(45) "_oembed_time_19086f2dee56398222844809537f6e0f" [10]=> string(20) "_yoast_wpseo_focuskw" [11]=> string(18) "_yoast_wpseo_title" [12]=> string(21) "_yoast_wpseo_metadesc" [13]=> string(20) "_yoast_wpseo_linkdex" [14]=> string(27) "use_featured_image_as_photo" }